In der Vergangenheit haben wir bereits berichtet, dass wir Menschen  mit Beeinträchtigung eine Möglichkeit für ein weniger beschwerliches Leben geben möchten. In diesem Zusammenhang werden bei Bedarf Spezialfahrräder mit Handkurbelantrieb  an Bedürftige verschenkt. Gestern hat unsere Partnerorganisation in Indien uns einen weiteren Fall geschildert, bei dem die Spende eines Dreirads weiterhelfen konnte. Dies möchten wir gerne mit Ihnen teilen, um aufzuzeigen, wie auch mit kleineren Spenden das Leben eines Menschen deutlich erleichtert werden kann. Dilbagh Rai aus dem Dorf Chak Guru, Distr. Nawanshahr, bat um Hilfe, weil er nicht mehr weiterwusste. Durch eine langjährige, schlecht behandelte Diabetes verlor der 49 Jährige vor kurzem sein zweites Bein. Zuvor war er bereits auf eine Prothese angewiesen. Erschwerend kommt hinzu, dass seine Frau und sein alleinstehender Vater ebenfalls bettlägrig sind. Sein einziger Sohn und sein Bruder sind einfache Hilfsarbeiter und können die Familie nur mühsam versorgen.

Herr Rai erhielt das von ihm gewünschte Dreirad natürlich umgehend. Er sagte, es werde ihm bei seinen täglichen Pflichten sehr viel helfen. Auf dem Bild sieht man ihn nach der Übergabe mit seiner Schwester Harpreet Kaur.

Mit einer Spende von Fr. 100.- können Sie ein solches Dreirad finanzieren!

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*